Städtebauförderung stellte viele Millionen bereit


von Tageblatt-Redaktion

Städtebauförderung stellte viele Millionen bereit
Foto: TB-Archiv / Gernot Menzel

Hoyerswerda. Die Befestigung des Pforzheimer Platzes (hier kurz nach Fertigstellung 2019) ist eine der zahlreichen Maßnahmen, die die Stadt in den letzten Jahren mit staatlichen Zuschüssen umgesetzt hat. Anders wäre vieles auch nicht gegangen – der klammen Stadtkasse wegen.

Aus Anlass des Tages der Städtebauförderung teilt das Rathaus mit, dass allein seit 1994 von Land und Bund mehr als 72 Millionen Euro in die sieben großen Fördergebiete flossen – davon 34 Millionen Euro in die Neustadt.

Als Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit genannt werden das neue Domizil des Computermuseums, die Fassadensanierung am Schloss, der Bau des Spielplatzes im Stadtzentrum oder zuletzt die neue Oberschule im WK I. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 9 und 9.