Spreetaler-See-Residenz kann bezogen werden


von Tageblatt-Redaktion

Spreetaler-See-Residenz kann bezogen werden
Foto: Uwe Schulz

Spreetal. In den nächsten Tagen sollen die ersten Mieter ins ehemalige Kulturhaus einziehen können. Das Unternehmerehepaar Lucie und Boris Schubert (Mitte) hat mit Millionenaufwand aus der Ruine ein Wohnhaus gemacht – die Residenz Spreetaler See .

Bürgermeister Manfred Heine (links) und Bauamtschef Frank Fichtner (rechts) freuten sich beim jüngsten Rundgang sehr über die Wiederbelebung der Immobilie nahe dem Spreetaler See. Insgesamt im Angebot sind 15 Appartements. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 5?