Spreetal mit höchster Inzidenz im Kreis Bautzen


von Tageblatt-Redaktion

Spreetal mit höchster Inzidenz im Kreis Bautzen
Grafik: Pixabay

Hoyerswerda. Aktuell noch 430 Menschen mit einer andauernden Sars-CoV-2-Infektion stehen in der entsprechenden Statistik des Landratsamtes Bautzen, 135 weniger als am vorigen Wochenende. Für die letzten Stunden wurden 44 Neu-Infektionen und 130 Genesungen registriert.

In den Kliniken im Kreis Bautzen werden den Angaben zufolge gegenwärtig 95 Covid-19-Patienten betreut, 51 weniger als vor einer Woche. 14 Betroffene liegen auf Intensivstationen.

Der Wert, der Aufschluss gibt über die auf 100.000 Einwohner gerechneten Sars-CoV-2-Neuinfektionen binnen sieben Tagen liegt bei 97 (am Freitag 98). Die höchste Inzidenz im Kreis hat aktuell Spreetal (siehe unten) mit seinen weniger als 2.000 Einwohnern.

Hier sind die Angaben für die Stadtregion – zunächst die Zahl der momentan Infizierten (in Klammern die Veränderung zum Freitag) und dahinter die Inzidenz (von Freitag*):

Hoyerswerda 73 (-6) - 90

Lohsa 19 (+/-0) - 229

Wittichenau 14 (+/-0) - 105

Spreetal 12 (+1) - 542

Lauta 10 (-2) - 84

Elsterheide 7 (-3) - 29

Bernsdorf 7 (-1) - 31

Oßling 3 (+/-0) - 44

Königswartha 2 (-1) - 29 -red-

*Angaben der Landesuntersuchungsanstalt Sachsen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 3 plus 6.