Spiegelungen, Funkeln und Glitzern im Advent

Samstag, 30. November 2019

Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Erstes Adventswochenende. Allerspätestens heute gehen überall die Festbeleuchtungen an, wird geschmückt. Im Lausitz-Center entfaltet der Schmuck, wegen dessen schierer Menge schon früh mit dem Schmücken begonnen wurde, seine volle Pracht. So rieselt das weiße Pulver in den großen Schneekugeln. Und wie in jedem Jahr kann man die Spiegelungen, das Funkeln und Glitzern genießen. All das macht sie so unverwechselbar und schön – die Adventszeit. (red)

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Kommentar von Thomas Häntschke |

Seit Anfang September liegen Stollen, Pfefferkuchen und Schokoweihnachtsmänner in den Regalen. Seit Anfang Oktober "funkelt und glitzert" es in den Geschäften, da die Weihnachtsdeko verkauft werden muß. Circa eine Woche vor dem Totensonntag war z. B. bei der C&A-Werbung im Fernsehen weihnachtliche Musik zu vernehmen. Ich frage mich da: Welche "unverwechselbare und schöne Adventszeit" gemeint sein soll? und Warum macht das die Kirche mit, wenn sie schon dagegen wettert, wenn an den Adventssonntagen der Handel seine Geschäfte öffnet und Menschen dafür arbeiten gehen?
MfG Thomas Häntschke

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 8.