Spannendes Finale bei der Lausitz-Rallye


von Tageblatt-Redaktion

Spannendes Finale bei der Lausitz-Rallye
Foto: Gernot Menzel

Boxberg. Sekunden und ein Technik-Problem haben die 24. Internationale ADMV Lausitz-Rallye entschieden. 77 Teams absolvierten am Freitag die ersten Wertungsprüfungen. Anfangs setzte sich Lokalmatador Matthias Kahle mit seinem Beifahrer Christian Doerr im Skoda Fabia R 5 an die Spitze.

Am Ende des Tages lag das Duo mit gut sieben Sekunden Rückstand auf den Führenden, Erik Cais mit Petr Tesinsky aus Tschechien im Ford Fiesta Rally 2, auf Platz 3. Dazwischen rangierte der viermalige Lausitz-Rallye-Sieger Anders Grondal mit Magnus Fuglerud aus Norwegen auf Ford Fiesta R 5.

Am Sonnabend ging das Kopf-an-Kopf-Rennen weiter. In Führung liegend musste Erik Cais dann aber bei der letzten Prüfung seinen Boliden mit brennendem Motor abstellen. Das bedeutete Lausitz-Rallye-Sieg Nr. 5 für Kahle – mit einer Sekunde Vorsprung vor Grondal. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Doreen Lachmann schrieb am

Geniales Foto! Großes Dankeschön, lieber Gernot Menzel! Ein herrliches "Aufblitzen" zwischen den "unbunten" Textnachrichten des aktuellen Zeitgeschehens....

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 6?