So war das FSJ eigentlich nicht geplant


von Tageblatt-Redaktion

So war das FSJ eigentlich nicht geplant
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Nicht nur um das Sportclub-Maskottchen gekümmert haben sich in den letzten Monaten Katja Stoklasa und Justus Baltz. Die beiden absolvieren jeweils ein Freiwilliges Soziales Jahr beim SC.

Durch die Covid-19-Pandemie bedingt fiel die normale Arbeit im Projekt „Kinder fit machen“ flach. Stattdessen wurden Online-Angebote produziert – mit turnendem SC-Bären.

Die beiden FSJler verteilten aber auch Post an SC-Mitglieder oder trieben mit Kindern „Sport am Kita-Zaun“. Im September werden die zwei Plätze frei. Bewerbungen an: info@sportclub-hoyerswerda.de . (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 1 und 5.