September-Rowdys wieder in Aktion?


von Tageblatt-Redaktion

September-Rowdys wieder in Aktion?

Hoyerswerda. Vermutlich ein Pärchen, das schon einmal im September für viel Ärger gesorgt hatte, taucht nun wohl erneut im Polizeibericht auf. Zwar wird das nicht explizit so gesagt, aber sowohl das Alter wie auch die slowakische Staatsangehörigkeit stimmen jeweils überein.

Wie mitgeteilt wird, habe der 29-Jährige Mann am Mittwochabend auf dem Lausitzer Platz mit Flaschen um sich geworfen und herumgebrüllt. Die alarmierte Polizei stellte fest, dass er und seine 27-Jährige Begleiterin zuvor „in einem nahegelegenen Einkaufsmarkt“ Bier gestohlen hatten.

Der Mann sei zudem auf die Motorhaube eines parkenden Autos gesprungen. Schaden: 200 Euro. Im September hatte ein slowakisches Pärchen in der Stadt einen älteren Herrn attackiert und Sachschäden angerichtet, die sich auf rund 20.000 Euro summierten. (red)

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Michael Müller schrieb am

Gibt dann hoffentlich auch gleich das höchste Bußgeld wegen des Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung. Ich glaube nicht, dass Bier stehlen und auf Motorhauben springen der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung entspricht.

Mirko Kolodziej schrieb am

Sehr geehrter Herr Müller, Sie vermuten richtig. Hier ist, was zum Fortgang der Dinge mitgeteilt wird: "Die Polizisten erstatteten Anzeigen wegen Ladendiebstahls, Sachbeschädigung sowie Verstößen gegen die Sächsische Corona-Schutzverordnung." Mirko Kolodziej, Redaktion

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 5 und 6.