Seit fünf Jahren ein offizielles Angelgewässer


von Tageblatt-Redaktion

Seit fünf Jahren ein offizielles Angelgewässer
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Obwohl er Gondelteich heißt, waren auf ihm noch nicht allzu oft Ruderboote unterwegs. Allerdings wird er als Angelgewässer geschätzt. Es heißt, dass erst vergangene Woche ein Ein-Meter-Wels an Land gezogen wurde.

Das Angeln im Gondelteich, der als künstliches Gewässer 2001 geflutet wurde, ist seit 2015 erlaubt. In Hoyerswerda gibt es die größte Dichte von Anglervereinen im Landkreis Bautzen, wenn nicht gar im gesamten Bereich des Anglerverbandes „Elbflorenz“ Dresden.

Es sind 13 Vereine mit ungefähr tausend Mitgliedern. Der Anglerverband „Elflorenz“, der rund tausend Pachtgewässer bewirtschaftet, zählt aktuell 231 Vereine mit etwas über 17.000 Mitgliedern.  (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 4.