Seit 125 Jahren gibt's Licht durch Strom

Samstag, 03. August 2019

Foto: Stadtmuseum Hoyerswerda

Hoyerswerda. Denkwürdiges Datum: Vor 125 Jahren begann das Ende der Ära von Kerzen und Petroleumlampen in der Stadt. Am 3. August 1894 brannte erstmals in einem Hoyerswerdaer Privathaushalt elektrisches Licht.

Stadtmühlenbesitzer Otto Zschiedrich errichtete eine kleine elektrische Anlage und beleuchtete laut Hoyerswerdaer Kreisblatt vom Folgetag an jenem Abend erstmals Wohnhaus, Stallungen und Garten.

Hier zu sehen ist der Schriftzug vom Elektrizitätswerk, das 1904 von der Firma Zschiedrich und zur Linden errichtet wurde - etwa dort, wo man heute das Kino findet (links oben: das Schloss). (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 9.