Seenland-Klinikum peilt die 600. Geburt des Jahres an

Donnerstag, 28. November 2019

Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Zahlen sind für deutsche Krankenhäuser wichtig - wegen der medizinischen Reputation, aber auch wegen der wirtschaftlichen Fall-Abrechnungen. Und so hofft das Seenland-Klinikum wohl, dieses Jahr wieder die "magische Grenze" von mehr als 600 Geburten zu erreichen.

In einer Mitteilung heißt es, bisher seien 549 Kinder zur Welt gekommen. "Wenn es so weitergeht, schaffen wir bereits kurz vor Weihnachten die 600. Geburt", wird die leitende Hebamme Sabine Waschulewski zitiert. Voriges Jahr kamen "nur" 572 Kinder zur Welt, 2017 waren es 642, 2016 sogar 686.

Das Klinikum weist darauf hin, dass seine Geburtenstation sieben Tage in der Woche und 24 Stunden am Tag verfügbar ist. "Egal, ob Wochenende, Feiertag, Brückentag oder Ferien - die Dienste müssen an jedem Tag besetzt werden", so Sabine Waschulewski. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 3?