Schwimmende Solar-Anlagen nicht erwünscht


von Tageblatt-Redaktion

Schwimmende Solar-Anlagen nicht erwünscht
Foto: LMBV / Peter Radke

Hoyerswerda. Auf den Tagebaugewässern im Lausitzer Seenland sollen keine Photovoltaik-Anlagen von Solar-Kraftwerken schwimmen. Bei einer Sitzung des kommunalen Zweckverbandes Lausitzer Seenland Sachsen gab es Einigkeit dazu, das grundsätzlich nicht zulassen zu wollen.

Begründung: Die touristische Nutzung solle Vorrang haben. Einen analogen Beschluss gibt es schon vom Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg. Ausnahmen sollen lediglich für die Forschung möglich sein. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 9 und 1?