Schwierigkeiten mit Sorbisch-Angeboten


von Tageblatt-Redaktion

Schwierigkeiten mit Sorbisch-Angeboten
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Das Vorhaben, an der Oberschule im WK I sorbische Sprach-Angebote zu unterbreiten, ist wohl nicht ganz so einfach in die Tat umzusetzen.

Laut der Vorsitzenden des städtischen Sorben-Beirates, Evelin Graf, gibt es ein grundsätzliches Interesse der Schule, weniger jedoch der Schüler und der Eltern.

Hauptproblem sei aber der Mangel an Sorbisch-Lehrern, so Graf unter Bezugnahme auf Gespräche mit Schulleiterin Romy Stötzner und Bürgermeister Mirko Pink (CDU). -red-

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 5 und 1.