Schwere Verletzungen nach Attacke durch Rind


von Tageblatt-Redaktion

Schwere Verletzungen nach Attacke durch Rind

Hoyerswerda. Mit schweren Verletzungen ist am Dienstag ein Landwirt aus Dubring ins Seenland-Klinikum eingeliefert worden. Wie die Polizei mitteilt, wurde er per Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Der 55-Jährige sei zuvor auf einem Feld von einem männlichen Rind angegriffen worden. Die Polizei spricht von einem tobenden Stier. Man untersuche jetzt die näheren Umstände. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.