Schluss-Nägel versenkt für das Gründerzentrum


von Tageblatt-Redaktion

Schluss-Nägel versenkt für das Gründerzentrum
Foto: Gernot Menzel

Schwarze Pumpe. Am künftigen Kompetenzzentrum für Gründer und Gewerbe in Schwarze Pumpe wurde am Donnerstag Richtfest gefeiert. Der Gebäudekomplex, der von der ASG Spremberg GmbH betrieben und im Februar 2020 in Betrieb gehen soll, umfasst Büros, Tagungsräume und Werkhallen.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer selbst griff zum Hammer, außerdem unter anderem der Bautzener Landrat Michael Harig und Sprembergs Bürgermeisterin Christine Herntier.

Der Spreetaler Bürgermeister und Vorsteher des Zweckverbands Industriepark Schwarze Pumpe, Manfred Heine, erklärte, dass dieses Richtfest dem Strukturwandel in der Region einen neuen Schub gebe.

Das Gründerzentrum entsteht „in einem Leuchtturm der Lausitz“, dem Industriepark Schwarze Pumpe mit seinen 950 Hektar Fläche auf brandenburgischem und sächsischem Territorium, wo aktuell mehr als 120 Firmen ansässig sind. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 1 plus 2.