Sanierung an Neumanns Grube startet mit Holzungen


von Tageblatt-Redaktion

Sanierung an Neumanns Grube startet mit Holzungen
Foto: LMBV

Hosena. Rund eine Million Euro werden unter der Federführung des staatlichen Bergbausanierers LMBV in die Sicherung des Gewässers gesteckt, das hier unten links im Bild zu sehen ist. Neumanns Grube, auch Grube C oder Neumannsteich,  ist die Hinterlassenschaft eines früheren Glassand-Tagebaus.

Wie die LMBV mitteilt, gibt es zunächst vorbereitende Holzungs-Arbeiten. Im Frühling würde dann per Rütteldruckverdichtung bisher loser Kippenboden stabilisiert. Gearbeitet werde dabei mittels Schwimmtechnik vom Wasser aus. Das Ganze soll bis zum Jahresende dauern. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 9 plus 2.