Südanbindung mit Fertigstellungsziel 2022


von Tageblatt-Redaktion

Südanbindung mit Fertigstellungsziel 2022
Foto: Mirko Kolodziej

Schwarze Pumpe. Noch zu Anfang des kommenden Jahres will das Industriepark-Management den Auftrag zur Planung der sogenannten Südanbindung vergeben. Wie es nach der jüngsten Sitzung des kommunalen Industriepark-Zweckverbandes von Spremberg und Spreetal hieß, sei ein Baubeginn für den Herbst 2021 ins Auge gefasst worden.

Es geht um eine neue Verbindung vom Ende der Südstraße am Wasserwerk über das frühere Bahnhofsgelände hinweg in Richtung der einstigen Bundesstraße 97 nahe des Abzweigs Spreetal (im Bild ein Teil der Trasse). Die neue Straße mit ungefähr 700 Metern Länge soll vor allem helfen, Schwarze Pumpe vom Lkw-Verkehr zu entlasten.

Wenn alles läuft, wie geplant, soll sie Ende 2022 fertiggestellt sein. Die für das Industriepark-Management zuständige ASG hatte im Sommer die Verantwortung für die Planung von der Stadt Spremberg übernommen. Laut ASG-Geschäftsführerin Petra Lehmann kann man mit einer 95-prozentigen Förderung der Baukosten durch das Land Brandenburg rechnen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 8.