Rütteldruckverdichtung am Koblenzer Graben


von Tageblatt-Redaktion

Rütteldruckverdichtung am Koblenzer Graben
Foto: Uwe Schulz

Koblenz. Ist die bergtechnische Sanierung am Knappensee auf einem Großteil der Uferlinie beendet, konzentrieren sich die Arbeiten derzeit auf die Koblenzer Seite. Dieser Tage hat die Sicherung des Koblenzer Grabens begonnen.

Im Einsatz ist Rütteldruckverdichtungstechnik. Der Bach wird in ein temporäres Bett verlegt. Dann wird der eigentliche Verlauf befestigt, schließlich folgt die Rückverlegung. Abgeschlossen sein soll dies voraussichtlich im September.

Im Bereich der benachbarten Ausbuchtung, die bei einer Rutschung vor drei Jahren entstand, wird zurzeit der letzte Abschnitt einer sogenannten Vorschüttung umgesetzt. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 9 und 5.