Rückkehr zum Original


von Tageblatt-Redaktion

Rückkehr zum Original
Foto: Andreas Kirschke

Lohsa. Die 1872 von Wilhelm Rühlmannn erbaute Lohsaer Kirchenorgel soll bis 2019 restauriert werden, um in Aussehen und Klang den Originalzustand wiederherzustellen.

Die Gesamtkosten für die Sanierung der Orgel betragen circa 181.000 Euro. Diese Summe soll alle Arbeiten von der Entnahme über die Reinigung und den Einbau der Pfeifen bis hin zur farblichen Neugestaltung und zu Elektro-Arbeiten an der Orgel abdecken.

Die Kirchengemeinde will als Eigenanteil vorerst 35.000 Euro beisteuern. Der Rest soll durch Fördermittel, durch Sponsoren und durch Spenden finanziert werden.

Um Geld einzunehmen, werden unter anderem Benefizkonzerte durchgeführt. Ein erstes Konzert fand am gestrigen Sonntag statt. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.