Relativ stabiles Jahresergebnis für 2020 gemeldet


von Tageblatt-Redaktion

Relativ stabiles Jahresergebnis für 2020 gemeldet
Foto: PR / SWH

Hoyerswerda. Hier laufen die Fäden von fünf kommunalen Unternehmungen zusammen. Im ehemaligen Gästehaus befindet sich das Hauptquartier der Städtischen Wirtschaftsbetriebe.

In der gerade veröffentlichten SWH-Bilanz für 2020 heißt es, bedingt durch die Covid-19-Pandemie habe es sich um ein außergewöhnliches Geschäftsjahr gehandelt:

Aufgrund der Konzernstruktur und der strategischen Ausrichtung ist auch unter den Bedingungen des Jahres 2020 kein Unternehmen in existenzielle Schwierigkeiten geraten.

Die Umsatzerlöse im Konzern beliefen sich auf knapp 47 Millionen Euro – und blieben damit auf Vorjahresniveau. Der Gewinn sank von 3,7 auf knapp 3,2 Millionen Euro. Die getätigten Investitionen werden auf 9,9 Millionen Euro beziffert. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 6?