Ziemlich verspätetes Maibaumwerfen


von Tageblatt-Redaktion

Ziemlich verspätetes Maibaumwerfen
Foto: Johann Tesche

Zeißig. Solche Bilder erwartet man ja doch eher im Frühling, aber im Dorf war jetzt tatsächlich Maibaumwerfen. Es musste zur gewohnten Zeit wegen der Beschränkungen zur Eindämmung von Covid-19 ausfallen.

Also wurde im Jugendclub beschlossen, die traditionelle Veranstaltung exakt 126 Tage nach dem Stellen des Maibaums nachzuholen. Auf das Küren von Maikönig und Maikönigin wurde allerdings verzichtet. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 2.