Reh sorgt für Unfall-Schaden in Höhe von 4.000 Euro


von Tageblatt-Redaktion

Reh sorgt für Unfall-Schaden in Höhe von 4.000 Euro

Bröthen. Erneut meldet die Polizei einen Wildunfall. Wie mitgeteilt wird, lief Donnerstag gegen Mittag auf der Bundesstraße 97 am Ortseingang im Bereich ehemalige Ziegelei ein Reh vor ein Auto. Der Fahrer sei unverletzt geblieben, das Tier weggelaufen und am Pkw gebe es 4.000 Euro Schaden.

Erst am vorigen Wochenende hatte die Polizei es mit drei Wildunfällen zu tun. In Lauta löste ebenfalls ein Reh einen Zusammenstoß mit einem Auto aus. In Spohla wurde eine Wildente überfahren, während auf der B 97 in Richtung Schwarze Pumpe ein Kfz mit einem Wildschwein kollidierte. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 5 plus 9.