Rathauschef besucht Hoyerswerdas Leinöl-Quelle


von Tageblatt-Redaktion

Rathauschef besucht Hoyerswerdas Leinöl-Quelle
Foto: Stadt Hoyerswerda

Hoyerswerda. Die Lausitzer Ölmühle ist bisher gut durch die Zeit der Covid-19-Pandemie gekommen. Das erfuhr laut einer Mitteilung des Rathauses dieser Tage Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh (SPD) im Gespräch mit Geschäftsführerin Regine Jorga.

Demnach gab es nur im Januar einen kleinen Engpass, weil kaum noch jemand in den Werksverkauf gekommen sei, in dem Jorga und Ruban-Zeh hier zu sehen sind. Der OB lernte auch, dass im ältesten Industriebetrieb der Stadt 15 Frauen und Männer arbeiten. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Peter Friedrich schrieb am

Gibt es zur Ölmühle einen geschichtlichen Verlauf, z.B. Besitzer (Betreiber), Standort usw.

Über eine positive Antwort würde ich mich sehr freuen, Danke

mit freundlichen Grüßen Peter Friedrich

Mirko Kolodziej schrieb am

Sehr geehrter Herr Friedrich, den gibt es - auf der Homepage der Ölmühle: „Über uns“ - „Tradition und Geschichte“. Die Webseite ist per Suchmaschine zu finden. Mirko Kolodziej, Redaktion

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 9.