Radweg-Routen zum Scheibe-See sind umverlegt worden


von Tageblatt-Redaktion

Foto: Mirko Kolodziej

Kühnicht. Die Stadtverwaltung Hoyerswerda „degradiert“ den altbewährten Radweg durch den Wald zum Scheibe-See (unten). Er bleibt zwar benutzbar, aber Froschradweg und Niederlausitzer Bergbautour führen ab sofort nicht mehr hier entlang.

Als Grund wird der „zunehmend schlechte bauliche Zustand“ angegeben. Die beiden touristischen Touren werden daher nun auf den neuen Radwegen entlang der Kühnichter Straße (ganz unten) sowie der Straße nach Riegel geführt.

Aus dem Rathaus heißt es, perspektivisch solle dem Weg durch den Wald „Rechnung getragen werden“. Mittelfristig sei vorgesehen, ihn neu zu planen und „herzustellen“ – im Zweifel auch mit einem leicht angepassten Verlauf. (red)

Foto: Mirko Kolodziej
Foto: Mirko Kolodziej

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Michael Meyer schrieb am

Warum durch den Wald fahren, wenn es auch an einer großen Straße geht. Als hätten wir in diesen Zeiten keine anderen Sorgen...

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 8 und 1?