Radwegbau nach 2021


von Tageblatt-Redaktion

Radwegbau nach 2021
Foto: Elvira Hantschke

Maukendorf/Groß Särchen. Der noch radweglose Abschnitt der B 96 zwischen Groß Särchen und Maukendorf hat in der Radverkehrskonzeption des Landes in der Dringlichkeitsklasse A eingeordnet, hat somit die höchste Priorität.

Diese Vorhaben sollen laut  Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LaSuV) bis 2025 umgesetzt werden. Dies sei jedoch vom Erlangen des Baurechts und der Bereitstellung der nötigen Finanzen abhängig.

Für den Abschnitt läuft gerade erst die Planung, sagte Andreas Biesold, Bautzener LaSuV-Niederlassungsleiter, kürzlich bei der Freigabe des Radwegteilstücks Caminau–Wartha.

Vor Abschluss der Knappensee-Sanierung, die für 2021 angekündigt ist, wird sich aber nichts tun. Danach, heißt es aus dem LaSuV, werden mit dem Bergbausanierer LMBV und den Gemeinden Lösungsmöglichkeiten bezüglich des Radweges besprochen. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 1 und 5?