Radfahr-Verein erfolgreich daheim und in Italien


von Tageblatt-Redaktion

Radfahr-Verein erfolgreich daheim und in Italien
Foto: Gernot Menzel

Wiednitz. Zweitliga-Radball gab es am vergangenen Wochenende in der örtlichen Sporthalle. Zum zweiten Spieltag der Saison hatte das Aufsteiger-Team Sullivan Pittner (links) und Sascha Michala (beide dunkle Spielkleidung) vom heimischen RfV 1900 Heimrecht. Das Spiel gegen Niederlauterstein (im Bild) endete mit einem 4:4.

Vor 150 Zuschauerinnen und Zuschauern folgten gegen Sangerhausen eine 3:5-Niederlage, gegen Reideburg ein 6:5-Erfolg sowie gegen Hannover ein 5:3-Sieg. Die beiden Wiednitzer konnten damit Tabellenplatz zwei verteidigen.

Unterdessen war ein Kunstrad-Vierer vom RfV beim Weltcup-Auftakt in Italien erfolgreich. Hannah Schulze, Charlott Boden, Anna Buchwald und Nadine Jenchen wurden Dritte hinter einem Team aus der Schweiz sowie einem aus Mainz. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 6 plus 8.