Rächt sich in Leippe-Torno jahrelanger Wartungsstau?

Sonntag, 13. Oktober 2019

Leippe-Torno. Im Ortsteil der Stadt Lauta ist man mit der Situation bei der Straßenbeleuchtung nicht zufrieden. Immer wieder habe es Probleme mit der Beleuchtung in bestimmten Straßenabschnitten gegeben, wie in der Ortschaftsratssitzung am Montag angesprochen wurde. Für eine entsprechende Einschätzung der Situation hatte man sich einen Vertreter einer mit der Problematik vertrauten Elektrofirma eingeladen. Ein Vertreter der Stadtverwaltung nahm hingegen zum Leidwesen der Räte nicht an der Sitzung teil.

In Leippe waren in der jüngeren Vergangenheit immer wieder Leuchten ausgefallen. Die Fehlersuche gestaltete sich überaus schwierig. Nach Aussagen der Elektrofirma sind die darin begründet, dass einst das Erdkabel nicht in Sand, sondern im Schotterbett direkt im Straßenrandbereich verlegt wurde, die schützende Ummantelung nun an immer mehr Stellen Schaden nehme.

Auch in Torno gebe es verschlissene Kabel, teils noch aus Aluminium. Alles in allem steige das Ausfallrisiko. Dabei kam auch zur Sprache, dass es seit offenbar 20 Jahren keine regelmäßige Wartung mehr gebe, also auch Vogelnester, Schmutz und an die Laternen heranwachsendes Grün für Probleme sorgen. Fazit der Räte: da müsse man wohl viel Geld in die Hand nehmen. Geld, das die Stadt Lauta aber nicht hat, wie die Räte ahnen. Doch was, wenn künftig in Straßen das Licht ganz ausfällt? Die Ortschaftsräte haben weiter Redebedarf. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 5?