Planungen für Feuerwehr und Bekalkungsschiffe


von Tageblatt-Redaktion

Planungen für Feuerwehr und Bekalkungsschiffe
Foto: LMBV / Peter Radke

Bluno. Eine auf Wasserbau spezialisierte Ingenieurgesellschaft aus Leipzig plant jetzt für den Neuwieser See, den Blunoer Südsee (im Bild links), den Sabrodter See (rechts) und den Spreetaler See an Löschwasserentnahmestellen sowie an Einsatzstellen für Bekalkungsschiffe.

Der staatliche Bergbausanierer LMBV hat den entsprechenden Auftrag unlängst vergeben. Wie aus veröffentlichten Unterlagen zu entnehmen ist, geht es unter anderem um eine Variantenuntersuchung beziehungsweise eine Studie zur Lage und baulichen Ausführung der Beladestellen.

Die Flutungsstände in den genannten vier Gewässern werden von der LMBV derzeit mit Werten zwischen 72 Prozent für den Neuwieser See und 93 Prozent für den Spreetaler See angegeben. In allen der aufgeführten Seen ist das Flutungsende für das Jahr 2023 geplant. (MK)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 1 und 6.