Pflaster auf Sitzhügel ausgebaut und gestapelt

Mittwoch, 04. September 2019

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Einem Akt der Zerstörung auf dem Hof des Foucault-Gymnasiums geht die Polizei nach. Am Hügel vor der Turnhalle hob über Nacht jemand Betonpflaster auf zwei der dort vorhandenen Sitz-Ebenen aus. Wie mitgeteilt wird, wurden rund 100 Steine entfernt und gestapelt.

Aus der Schule heißt es, der Bauhof habe sie inzwischen abgeholt. Der Schaden wird auf 500 Euro beziffert. Die Schulhofgestaltung stammt vom Anfang der 1990er Jahre, als die Stadt aus den Gebäuden der POS 21, 22 und 23 im Stadtzentrum das damalige Zweite Städtische Gymnasium formte. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 4.