Perspektivischer Umbau ins Auge gefasst


von Tageblatt-Redaktion

Perspektivischer Umbau ins Auge gefasst
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Einen Umbau beziehungsweise eine Modernisierung ihrer Mobilitätszentrale am Lausitzer Platz fasst die Verkehrsgesellschaft ins Auge. „Sie ist bei unseren Fahrgästen geschätzt“, sagt VGH-Geschäftsführer Stefan Löwe.

Allerdings ist das Service-Center fast zwei Jahrzehnte alt. Heute sei eine offenere Dienstleistungsathmosphäre zeitgemäßer als das vorhandene Schalter-Konzept, so Löwe. Die rund 80 Quadratmeter des weitgehend ungenutzten Wartesaals sollten daher besser verwendet werden, um das Arbeiten mit der Kundschaft zu optimieren.

Die Mobilitätszentrale unter anderem mit Auskunft und Fahrschein-Verkauf war Ende 2003 gemeinsam mit dem benachbarten Busbahnhof eingeweiht worden. Nach der Wahrnehmung von Stefan Löwe ist vielen Hoyerswerdaern bis heute nicht klar, dass sie existiert. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.