Paralympics am Jugendclubhaus


von Tageblatt-Redaktion

Paralympics am Jugendclubhaus
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Unter anderem das Absolvieren einer Sprint-Strecke samt großem Kunststoffball war jetzt eine der Herausforderungen am Jugendclubhaus Ossi. Anlässlich der Eröffnung der Paralympics in Tokio organisierten Lebenshilfe und RAA eine Mini-Ausgabe.

Es machten sechs Teams zu je sechs Sportlern mit – von der Lebenshilfe, von den Lausitzer Werkstätten sowie vom Behindertenwerk Spremberg. Und dem Gedanken der Inklusion folgend stellte auch das Ossi eine Mannschaft mit Jugendlichen.

Auf dem Wettkampfprogramm standen unter anderem Stiefel-Weitwurf, Ringewerfen oder Torwandschießen. Die Paralympics am Ossi waren im Gegensatz zu jenen in Tokio schon nach 45 Minuten vorbei. Dann gab es Bratwurst für alle. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 4 und 2?