Ossi-Sanierung so gut wie in trockenen Tüchern


von Tageblatt-Redaktion

Ossi-Sanierung so gut wie in trockenen Tüchern
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Modernisierung, Umbau und Erweiterung des Jugendclubhauses Ossi zum Stadtteilzentrum haben die letzten Hürden genommen. Wie es diese Woche im Stadtrat hieß, haben das Land und der Bund der Finanzierung über die Mittel für die Noch-Kohle-Regionen zugestimmt.

Aus diesem Topf sollen 8,8 Millionen Euro fließen, weitere 2,8 Millionen über die Städtebauförderung. In den nächsten Wochen kann die Stadt mit den Bescheiden rechnen. Nach Planung und Ausschreibung soll dann 2024 und 2025 gebaut werden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 4 plus 4.