Ortsvorsteher gibt Amt ab


von Tageblatt-Redaktion

Ortsvorsteher gibt Amt ab
Diese Urkunde erhielt Gottfried Jurisch für seine siebenjährige Bürgermeister-Tätigkeit. Foto: Gernot Menzel

Wiednitz. Der Wiednitzer Ortsvorsteher und Ex-Bürgermeister Gottfried Jurisch möchte von seinem Ehrenamt entbunden werden. Das hat er inzwischen auch schon dem Bernsdorfer Bürgermeister schriftlich mitgeteilt.

Als Termin wurde in der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates der 31. Dezember genannt. Der 68-Jährige bat aus gesundheitlichen Gründen darum, ihn von seinem Amt zu entbinden.

Die Sächsische Gemeindeordnung schreibt vor, dass mindestens ein wichtiger Grund vorliegen muss, um vom Ehrenamt entbunden zu werden. Gottfried Jurisch könnte noch mehr Gründe angeben.

Zum Beispiel hat er eine mehr als zehnjährige ehrenamtliche Tätigkeit vorzuweisen, unter anderem sieben Jahre lang bis zur Eingemeindung nach Bernsdorf als Bürgermeister von Wiednitz. (red) 

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 2 und 9.