Oberschul-Projekt: Opposition im Kunst-Modus


von Tageblatt-Redaktion

Oberschul-Projekt: Opposition im Kunst-Modus
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Die Dresdener Illustratorin Nazanin Zandi (Mitte) betreute dieser Tage in der Oberschule im WK I eine Schülergruppe zum Thema der grafisch-visuellen Umsetzung individueller Haltungen und Ansichten. Denn zusammen mit dem Hygiene-Museum aus Dresden erkunden Achtklässlerinnen und Achtklässler den Wert künstlerischer und sonstiger Freiheiten.

Äußerer Anlass für das Projekt „Die Freiheit in uns – Kunst und Widerstand in der DDR“ ist eine geplante Ausstellung „VEB Museum“ zur Arbeitsweise des Hygiene-Museums in den Jahren zwischen 1949 und 1990. Mit durch künstlerische Mittel zum Ausdruck gebrachter Opposition beschäftigten sich vor Weihnachten zudem drei weitere Schülergruppen.

Sie arbeiteten mit dem Medienkünstler Martin Haufe, dem Choreographen und Regisseur Raphael Mousa Hillebrand sowie dem Musiker und Komponisten Arystan Petzold. Die Ergebnisse der einwöchigen Tätigkeit werden zum Tag der offenen Tür am 2. Februar von 16 bis 19 Uhr durch die Jugendlichen präsentiert. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 5 plus 4.