Obdachlosenheim weiter in Awo-Trägerschaft


von Tageblatt-Redaktion

Obdachlosenheim weiter in Awo-Trägerschaft
Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Die Arbeiterwohlfahrt ist weiter für den Betrieb des Obdachlosenwohnheims im WK IX verantwortlich. Der Stadtrat stimmte einer Verlängerung der Vereinbarung mit der Awo bzw. dem Abschluss eines neuen Vertrages bis 2024 zu.

Anders wird künftig sein, dass es keine Nachtwache mehr gibt. Eine Brandmeldeanlage sowie ein Notfalltelefon sollen für Sicherheit sorgen. Die Montage wird 15.000 Euro kosten.

Die Stadt hätte gern nach wie vor eine Obdachlosenunterbringung an anderer Stelle. Da aber nach wie vor kein anderes Objekt zu finden ist, bleibt es vorerst bei der ehemaligen Kita „Regenbogen“. –red-

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Eberhard Friese schrieb am

Last die Wohnblöcke stehen & bringt die Leute unter ! Fertig!

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 6 und 5?