Nur kleinere Funde im Schlossgraben


von Tageblatt-Redaktion

Nur kleinere Funde im Schlossgraben
Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Stadtgeschichtlich haben sich die aktuellen Arbeiten zur Abdichtung des Grabens am Schloss bisher kaum gelohnt. Museumschefin Kerstin Noack fand lediglich zwei ältere Flaschen mit Aufschrift, ein paar Scherben sowie etwas Metall.

Archäologen haben zwar wiederholt einen Blick auf das Geschehen geworfen. Doch gab es bislang offenbar keinen Anlass für eine echte Grabung. Kerstin Noack hatte sich ein bisschen mehr Ausbeute erhofft.

Spannend könnte es allerdings noch einmal werden, wenn während der Bauarbeiten im zugehörigen Bärengehege des Zoos der verbliebene Keller der lange verschwundenen Försterei wieder geöffnet wird. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 5 und 3.