Noch gut sieben Wochen bis zum neuen Kreis-Bus-Netz


von Tageblatt-Redaktion

Noch gut sieben Wochen bis zum neuen Kreis-Bus-Netz
Foto: TB-Archiv / Gernot Menzel

Hoyerswerda. Die Buslinie 103 Hoyerswerda – Bautzen ist ab Januar die neue Linie 500. Der sogenannte Plusbus fährt zwischen 7 und 21 Uhr stündlich. Das gilt unter anderem auch für die Verbindungen Hoyerswerda – Königsbrück (neu 532) und Hoyerswerda –Schleife (neu 536). Die Neuerungen sind Teil einer Änderung des gesamten Busnetzes, an der über Jahre geplant wurde.

So wird etwa die die Linie 182 Kamenz –Hoyerswerda zur Linie 534, ein sogenannter Taktbus, der alle zwei Stunden fährt. Die 103 zum Knappensee wird zur 794, einer „ergänzenden Nebenlinie“, ebenso beispielsweise die Verbindungen Hoyerswerda – Lohsa – Rauden (neu 776) oder Hoyerswerda – Schwarze Pumpe (neu 779).

Grundsätzlich, heißt es vom Landratsamt, werde das Angebot besser, schneller und durch den Einsatz von Niederflurbussen auch barriereärmer. Allerdings gibt es auch Kritik, etwa aus Zeißig, wo man mit der künftigen Anbindung gar nicht zufrieden ist. (red)

Einen Übersichtsplan finden Sie hier.

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Robert Schacht schrieb am

Das Angebot von einer in Moment fast stündlich verkehrenden Linie 182 Hoyerswerda – Kamenz (– Bischofswerda) auf eine zweistündlich verkehrende Linie 534 Hoyerswerda – Kamenz ist also grundsätzlich besser? Zumal in Kamenz, wenn ohne Verspätung, Anschluss zur heutigen RB34 nach Dresden über Pulsnitz und Radeberg besteht, die ab Fahrplanwechsel im Dezember als neue S8 sogar im Halbstundentakt verkehrt. So lockt man doch keine neuen Fahrgäste in den ÖPNV, sondern sorgt für noch vollere Straßen durch Pkw, wobei man bei den immer mehr steigenden Preisen, sich Diesel kaum noch leisten kann.

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 4 und 1.