Nistkastenbau für den Waldfriedhof


von Tageblatt-Redaktion

Nistkastenbau für den Waldfriedhof
Foto: Silke Richter

Kühnicht. Auf dem Hoyerswerdaer Waldfriedhof war dieser Tage Axel Hettig anzutreffen. Er engagiert sich schon seit mehreren Jahrzehnten für den Natur- und Umweltschutz, ist seit deren Bestehen Mitglied der Ortsgruppe des Naturschutzbundes Nabu.

Auf dem Waldfriedhof, der ja nicht nur so heißt, hat er für die gefiederten Bewohner mittlerweile insgesamt 21 Nistkästen angebracht. Er baut sie selbst in seiner Garage – für Meisen, Gartenrotschwänze oder Trauerschnäpper. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 5 plus 2.