Neues Pegelmesshaus entsteht an der Kleinen Spree


von Tageblatt-Redaktion

Neues Pegelmesshaus entsteht an der Kleinen Spree
Foto: Gernot Menzel

Burgneudorf. Ein neues Pegelmesshaus entsteht aktuell am Ufer der Kleinen Spree. Die Errichtung steht im Zusammenhang mit dem Ausbau des Gewässers von 2020 bis 2022 zwischen Burghammer und Spreewitz, lässt der staatliche Bergbausanierer LMBV auf Anfrage wissen.

Der herkömmliche Pegelstandort sei nicht mehr geeignet, Messdaten in der erforderlichen Genauigkeit zu liefern. Der Neubau sei daher schon von vornherein geplant gewesen. Das Ganze ist demzufolge ein Kooperationsprojekt mit der Landestalsperrenverwaltung und der Betriebsgesellschaft für Umwelt und Landwirtschaft des Landes Sachsen.

Fertig sein will man im Juni. Mit dem Ausbau der Kleinen Spree war deren Abflusskapazität zwischen dem Bernsteinsee und der Hauptspree erhöht worden. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 1 plus 3.