Neues Instandhaltungswerk offiziell eröffnet


von Tageblatt-Redaktion

Neues Instandhaltungswerk offiziell eröffnet
Foto: Deutsche Bahn AG / Oliver Lang

Cottbus. Offiziell eingeweiht worden ist am Donnerstag der erste Teil eines Großprojektes beim sogenannten Strukturwandel im Lausitzer Noch-Kohle-Revier. Wenige Tage nach der Stilllegung des Leag-Tagebaus Jänschwalde nahm die Bahn AG eine von zwei geplanten Werkhallen ihres neuen Cottbuser Instandhaltungswerkes für ICE-Züge in Betrieb.

Gearbeitet wurde hier schon seit Wochenbeginn. Am Festakt nahmen Kanzler Olaf Scholz, Ministerpräsident Dietmar Woidke (beide SPD) und DB-Vorstandschef Richard Lutz teil. Wie mitgeteilt wird, sind im neuen Werk zunächst 450 und voraussichtlich bis 2026 insgesamt 1.200 Menschen tätig.

Die Bahn und die Leag hatten bereits 2022 eine Kooperation vereinbart. Demnach übernimmt die DB nächstes Jahr die Leag-Ausbildungsstätte Jänschwalde. Schon zuvor lässt sie dort ihren Nachwuchs ausbilden. Die Sprembergerin Luzie Bobusch (im Bild) ist schon nach der Lehre von der Leag zur Bahn gewechselt. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 3 und 4?