Neueinstellung für Brandschutz und Meldeamt


von Tageblatt-Redaktion

Neueinstellung für Brandschutz und Meldeamt
Das Rathaus Lauta bekommt demnächst einen neuen Mitarbeiter. Foto: Ralf Grunert

Lauta. Immerhin 33 Bewerbungen gab es auf die Ausschreibung der Sachbearbeiter-Stelle Brandschutz/Einwohnermeldewesen in der Stadtverwaltung Lauta. Allerdings konnten nur fünf Bewerber eine abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r vorweisen, die ein Auswahlkriterium war.

Von diesen Bewerbern wiederum kamen zwei Personen in die engere Auswahl. Sie wurden ins Rathaus eingeladen. Eine zog ihre Bewerbung nach dem Vorstellungsgespräch zurück. So hatte der Stadtrat dieser Tage über die Einstellung von Philipp Schönherr aus Hoyerswerda zu entscheiden. Dessen Votum fiel einstimmig für diesen aus.

Für Philipp Schönherr -einstmals Vorsitzender des Jugendstadtrates Hoyerswerda- sprach zudem, dass er während seiner Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten im Rahmen seines Berufspraktikums in den Jahren 2019 und 2020  schon mal für jeweils sechs bis acht Wochen im Lautaer Hauptamt tätig war. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 2.