Neue Bäume als Ausgleich für See-Gewerbegebiet


von Tageblatt-Redaktion

Neue Bäume als Ausgleich für See-Gewerbegebiet
Foto: Stadt Senftenberg / Andreas Franke

Lieske. Die Erschließung des „maritimen Gewerbegebietes“ am Nordufer des Sedlitzer Sees ist abgeschlossen. Als Ausgleich für die Versiegelung von Flächen hier kündigt die Stadt Senftenberg eine Pflanzaktion an.

In den kommenden Wochen kämen an drei Orten Pflanzen in die Erde. So würden in Kleinkoschen 23 Obstbäume alter Sorgen gepflanzt, in Hosena ebenso 23 Kultur- und Wildobstbäume, weitere 30 auf der Hundewiese am Senftenberger See. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 9 und 6?