Neuauflage für "Spur der Steine"

Sonntag, 09. Juni 2019

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Sieben Jahre nach Ersterscheinen des Kulturstadtplans "Spur der Steine" gibt es eine überarbeitete Neuauflage. Mit dem Faltblättchen in der Hand kann man alle sechs Standorte mit den in der Stadt verbliebenen Kunstwerken der Bildhauersymposien zwischen 1975 und 1989 besuchen.

Man findet sowohl eine Spazier-Route als auch die Namen der jeweiligen Plastiken samt der Namen ihrer Schöpfer. Initiiert worden war das Ganze 2012 von der KulturFabrik. Die neuen Stadtpläne bekommt man kostenlos also bei der KuFa, aber auch in der Touristinfo sowie im Schloss.

Das 12. Internationale Bildhauersymposium findet vom 20. Juni bis zum 2. Juli im Zoo statt. Man kann den Künstlern dann dort bei der Arbeit zusehen. Tätig sind sie im ehemaligen Kamel-Gehege, auf dessen Areal die Errichtung eines neuen Wirtschaftshofes in Planung ist. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 2?