Nahversorger sollen Wohngebäude werden

Dienstag, 01. Oktober 2019

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Die ehemaligen Einkaufskomplexe an der Bachstraße im WK IV (im Bild) und der Ziolkowskistraße im WK VI haben einen neuen Eigentümer. Gekauft hat sie Unternehmer Stefan Kowalla. Er hat Erfahrungen mit Umnutzung und Sanierung ungenutzter Immobilien. 2013 kaufte er den Nahversorger an der Bautzener Allee im WK I, 2017 die Kaufhalle und das Dienstleistungsgebäude an der Semmelweisstraße im WK V.

Letztere sollen im kommenden Jahr zu 16 barrierefreien und enegieeffizienten Wohnungen umgenutzt werden. Wie Stefan Kowalla sagt, sollen die Gebäude im WK IV und im WK VI langfristig ebenso für barrierefreies Wohnen samt Tiefgaragen umgebaut werden. Das werde jedoch Zeit brauchen, die Projektierung könne ein bis zwei Jahre dauern. Bislang gehörten die einstigen Nahversorger an Bach- und Ziolkowskistraße der Hamburger Schmidt & Schmidt AG. (red)

Zurück

Kommentare zum Artikel:

Kommentar von Felicitas Albrecht |

Ich wohne in der Bachstrasse und wäre SEHR FROH, wenn dieser Schandfleck - z. B. "Das Boot" endlich verschwinden würde.
Die Neustadt von Hoyerswerda wird im Gegensatz zur Altstadt sehr stiefmütterlich behandelt.

Kommentar von Eberhard Friese |

N'abend auch! Schöner neuer Spielplatz an der Bachstr.!!! Die anderen Freiflächen sehen schlimm aus, auch der Containerplatz! Letzterer Kommentar unverständlich, wie alt ist man denn? Glück auf!

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 2?