Die Seenlandkicker machen Sommerpause


von Tageblatt-Redaktion

Die Seenlandkicker machen Sommerpause
Foto: Seenlandkicker

Laubusch. An den Senftenberger See ging es jetzt vor der Sommerpause für einige der Nachwuchsfußballer von den Seenlandkickern. Andere übten sich in Bluno an einem Feuerwehr-Löschangriff.

Das Projekt des SV Laubusch und des LSV Bluno scheint sich gut zu entwickeln. Wie Nachwuchsleiter Nils Hoffmann sagt, könne man in der kommenden Saison von der G- bis zur A-Jugend neun Mannschaften stellen – teils doppelt besetzt:  

Mit über 180 Kindern aus 23 Ortschaften stellen wir das größte und umfassendste Nachwuchsprojekt der Region im Fußball überhaupt.

Die Seenlandkicker verstehen sich diesbezüglich als Ausbildungsstützpunkt für alle Vereine der Gegend. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 2 und 8?