Na, wo gehört dieses Fenster wohl hin?


von Tageblatt-Redaktion

Foto: Mirko Kolodziej

Spreewitz. Ihren 335. Geburtstag hat die Spreewitzer Fachwerkkirche im Dorf unlängst gehabt. Geweiht wurde sie am 16. August 1688 durch den damaligen örtlichen Pfarrer Johann Klien. Bei der letzten Sanierung in der Mitte der 1990er hielt man sich sehr genau an historische Vorgaben.

In der Kirche wirkte von 1860 bis 1873 der Pfarrer Johannes Nepomuk Nowotny, der Schriften über den Kirchen-Rebellen Jan Hus sowie vom Theologen Comenius aus dem Tschechischen ins Deutsche übertrug. Bis zur Zerstörung im Zweiten Weltkrieg zierte die Kirche ein Zwiebelturm. (red)

Foto: Mirko Kolodziej
Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 9?