Musik im Spiegel


von Tageblatt-Redaktion

Musik im Spiegel
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Seit im Renaissance-Saal des Schlosses Kunst an den Wänden hängt, ermöglichen die physikalischen Gesetze der Optik solche Art von Seitenblicken. Hier ist dank der Verglasung eines Bilderrahmens Marion Quitz vom Ensemble Kupazukow mit ihrer Laute bei einem Konzert der 54. Musikfesttage in dieser Woche zu sehen.

Das Ganze passt auch im übertragenen Sinne ganz hervorragend. Denn die aus dem Spreewald stammende Marion Quitz ist nicht nur Musikerin, sondern auch bildende Künstlerin. Sie studierte zwischen 1990 und 1995 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 3 und 8?