Mobilfunk-Professor in den Stadtrat eingeladen

Dienstag, 17. September 2019

Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Die Stadtverwaltung hat Professor Dr. Frank Fitzek von der Technischen Universität Dresden in die Stadtratssitzung am 29. Oktober eingeladen. Er ist der Leiter des Lehrstuhls für Kommunikationsnetze und beteiligt an in Hoyerswerda sowie in Welzow geplanten Anwendungs-Tests mit der jüngsten Mobilfunkgeneration 5G.

Wie Oberbürgermeister Stefan Skora (CDU) in der Antwort auf eine Anfrage von Stadtrat Detlef Degner (AfD) schreibt, werde Fitzek zum aktuellen Stand des sogenannten 5G-Lab-Germany-Forschungsfeldes Lausitz Stellung nehmen, aber auch zu möglichen Gesundheitsschäden durch Mobilfunk informieren.

Diese sind nach wissenschaftlichen Standards zwar nicht auszuschließen, bisher allerdings auch nicht nachzuweisen. Mit transportablen Mobilfunkcontainern sollen in Hoyerswerda und in Welzow Konzepte zur wirtschaftlichen Anwendung von 5G getestet werden. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 9?