Mitbegründer von Lautech und Zcom verstorben


von Tageblatt-Redaktion

Mitbegründer von Lautech und Zcom verstorben
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Mit Dr. Christian Rentsch ist dieser Tage einer der beiden Gründer des Lausitzer Technologiezentrums sowie einer der Urväter des Konrad-Zuse-Computermuseums verstorben. Das Lautech hob er vor ziemlich genau 30 Jahren zusammen mit Professor Dr. Peter Biegel als Anlaufadresse für Unternehmensgründer aus der Taufe.

1994 schlug Rentsch zu, als Rechner der Zuse-KG zu haben waren. Ergebnis waren ein Jahr später die Museumsgründung im Lautech-Gebäude im Industriegelände sowie auch die Ehrenbürgerschaft von Computervater Konrad Zuse. Die Stadt würdigte Rentsch sowie seine Mitstreiter Horst Tschiedel und Hans-Jürgen Pröhl 2011 mit der Konrad-Zuse-Plakette.

Der gebürtige Dresdener Christian Rentsch, der das Lautech von 1992 bis 2005 führte, starb am Montag, gut einen Monat nach seinem Geburtstag, im Alter von 82 Jahren. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Kommentare zum Artikel:

Hans-Jürgen-Pröhl schrieb am

Konrad Zuse wurde im September 1995 Ehrenbürger der Stadt Hoyerswerda. Im Beiprogramm besuchte er auch die, ihm zu Ehren, von uns eiligst errichtete Computerausstellung im LAUTECH.
Seitdem verbindet uns, mit der Weiterentwicklung der Konrad-Zuse-Computermuseums im LAUTECH bis Hin zum Zuse-Computermuseum (ZCOM) im Stadtzentrum, die Präsenz von Konrad Zuse in Hoyerswerda.
Christian wird mir in steter Erinnerung bleiben!

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte addieren Sie 3 und 4.