Mit VGH-Bussen zum Löscheinsatz im Gebirge


von Tageblatt-Redaktion

Mit VGH-Bussen zum Löscheinsatz im Gebirge
Foto: VGH / BF Hoyerswerda / Oliver Puls

Hoyerswerda. Wenn Not am Mann ist, lässt man sich etwas einfallen. So sind wohl Schilderungen aus dem Management der städtischen Verkehrsgesellschaft zu verstehen. Denn diese hat kurzerhand den Transport von hiesigen Feuerwehrleuten zum Einsatz bei der Waldbrandbekämpfung im Elbsandstein-Gebirge übernommen.

Die VGH sagt, das sei nicht ganz einfach gewesen, denn nicht nur verfüge man nicht über üppige Reserven an freien Bussen. Es gebe außerdem beim Fahrpersonal Ausfälle wegen Urlaub und Krankheit. Letztlich setzte sich neben Aushilfs-Fahrern auch  – gern – VGH-Prokurist Christian Geymeier (in Grün) hinters Lenkrad.

Nach Einschätzung der VGH klappt die Zusammenarbeit und Abstimmung mit dem Brand- und Katastrophenschutz der Bautzener Kreisverwaltung sowie der Feuerwehr Hoyerswerda  sehr gut. In solchen Momenten werde man daran erinnert, was Menschen erreichen könnten, wenn alle an einem Strang ziehen, so Geymeier. (red)

Themen in dieser Meldung


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe von Vor- und Familienname und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.