Mit dem Polarkreis-18-Sänger ins Fernsehen


von Tageblatt-Redaktion

Mit dem Polarkreis-18-Sänger ins Fernsehen
Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Dies ist eine der bisher letzten Proben des KuFa-Bürgerchors, bei dem alle Sängerinnen und Sänger im selben Raum waren. Nun wird der Umstände halber online am neuen Programm „Hundert Jahre später“ gefeilt, das sich thematisch mit den 1920ern auseinandersetzen soll.

Gleichzeitig gibt es aber auch Gespräche über die Teilnahme an einem Fernseh-Projekt. Initiator ist der frühere Sänger der Band  „Polarkreis 18“, Felix Räuber. Wenn alles klappt, singt der Chor mit ihm ein Stück aus dem Repertoire der Brigade Feuerstein ein, geschrieben von Gerhard Gundermann und Alfons Förster. (red)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Es werden nur jene Kommentare veröffentlicht, die unter Angabe des vollständigen Namens und einer gültigen E-Mail-Adresse (für Rückfragen) abgegeben wurden.

Was ist die Summe aus 7 und 2?